Sie lesen gerade ...

Vorwort zu „Tod Auf dem Nil“…

Tod auf dem Nil

(…eine Produktion der Theatergruppe Carrousel )

 

 

Die Aborigines sagen,…..

…dass das Wichtigste im Leben das Erzählen von Geschichten ist. Und natürlich Gesang.

Sie vermitteln damit mehr als Stammeshistorie oder Biographie, denn für die Aborigines gibt es Zeit in unserem Sinn nicht – alles ist eines – jede Zeit durchwirkt alle Zeiten.

In manchen dieser Lieder singen sie für jeden Baum, jeden Strauch, jeden Stein….. auf ihrem Weg. Und wenn sie diesen Pfad wieder gehen und alles in der richtigen Reihenfolge besingen, so finden sie sogar durch die trockenste Wüste….. sie finden an ihr Ziel.

Wir erzählen Ihnen heute Abend auch eine Geschichte. Davon wie Menschen sein können und Ihren Gründen dafür. Und während Sie zusehen gehen wir, Abend für Abend immer wieder den gleichen Weg, doch immer neu in jedem Moment und daher immer anders.

Alles ist eines – Jede Zeit durchwirkt alle Zeiten.

Wir erzählen Ihnen die Geschichte der Figuren die Sie sehen und gleichzeitig auch der Menschen die diese verkörpern. Denn was Sie sehen ist das Zusammenfließen jeder einzelnen Probe, jeder Minute gelernten Textes, jedes geübten Handgriffes und Schrittes, jedes Gedankens den wir uns gemeinsam gemacht haben.

Wir erzählen Ihnen zeitgleich das Stück und die Geschichte dieser Produktion, unseres Teams. Denn jeder von uns hat einen wichtigen Teil beigetragen, eine wichtige „Strophe gesungen“; und wenn wir das in der richtigen Reihenfolge tun, jeden Abend neu, so finden wir, gemeinsam mit Ihnen, den Weg an unser Ziel.

Dann haben wir Sie mitgenommen auf unsere Reise, mittels einer Geschichte. Und natürlich Gesang.