Biographie

Was man über Eva-Christina wissen muß ...

zum cv:  theater,  film&fernsehen, performance, sprechen.

 

Eva-Christina über sich selbst…..

Eigentlich bin ich Handwerker. Ich mache nicht „die große Kunst“. Die große Kunst entsteht, meiner Meinung nach, im Zuseher selbst; dort wo sich alles zusammenfügt.

Raum, Bühne, Licht und Technik, Maske und Kostüm, die Darsteller, die Regie die alle Fäden zusammenführt….. und der Betrachter selbst, mit all seinen Gefühlen, Empfindungen, Gedanken und Erfahrungen.

Mein ganzes Leben lang, solange ich denken kann, gab es nur diesen einen Wunsch, diesen einen Weg, meine große Lebens-Leidenschaft – wie ich sie nenne – das Schauspiel.

Es ist für mich allumfassender als eine „Arbeit“ die man erledigt.

Ich stehe damit auf, es geleitet, trägt und begleitet mich durch meine Tage wie auch meine Nächte. Es fließt in meinen Adern, ich atme es ein und aus, dieses „Mehr – Sein“ als ein Beruf.

Nicht zu verwechseln mit Obsession, nein sogar fern davon ist es mir. Stellen Sie es sich vor wie die Haut die Sie tragen. Ja ich denke der Vergleich trifft es ganz genau. Natürlich verwachsen, so lebe ich Schauspiel – symbiotisch- untrennbar mit mir verwoben.

Wenn ich spiele, „trage“ ich Menschen. Ich ziehe sie mir an und aus wie Kleider. Manchmal „ertrage“ ich sie auch. Ihre Schmerzen, ihr Leid, ihre Erfahrungen, ihr Glück, ihre Liebe und Träume und Hoffnungen, ihr ganzes Leben – bis ich von der Bühne gehe, die Kamera aus ist…… und ich nach Hause gehe. Das Echo des Erlebten noch im Körper, mit meiner pulsierenden Lebensleidenschaft in den Adern, bis zum nächsten Charakter an den ich mich, zeitlich begrenzt, ausleihe um den Zusehern die Möglichkeit zu geben, mit ihrem persönlichen Erfahrungsschatz, eine künstliche Figur zum Leben zu erwecken.

 

Klicken Sie bitte hier um mehr über Eva-Christinas Ausbildung zu erfahren:

http://www.ecbinder.com/biographie/ausbildung/