• Authentisch

    -

  • Expressiv

    -

  • Lebhaft

    -

  • Professionell

    -

"Ich bin Bildner und Bildwerk zugleich, ich bin der Mensch an der äußersten Grenze zwischen Wirklichkeit und Traum, und ich stehe mit beiden Füßen in beiden Reichen."

Max Reinhardt

Ich bin Eva-Christina Binder

About me

Eva-Christina Binder

Ich bin Handwerkerin ... Ich bin Künstlerin ...
Ich bin Kunsthandwerkerin im allumfassendsten Sinn.

Nun, Schauspiel ist ein Studium, ein zu erlernendes Handwerk. Durch Techniken, Stilmittel, Unterricht und jeden Tag aufs Neue in der Praxis.

Aber, es gilt die geschrieben Worte zu füllen. Die Intentionen des Autors, der Regie, hoffentlich zu erfüllen. Den zu spielenden Charakter zu erfühlen und zu gestalten durch Persönlichkeit, Ausdruckskraft, Wandlungsfähigkeit, Kreativität und den tausend Dingen mehr, eines künstlerischen Schaffensprozesses, eines künstlerischen Seins.

B

Und doch mache ich nicht „die große Kunst“. Die große Kunst entsteht, meiner Meinung nach, im Zuseher selbst; dort wo sich alles zusammenfügt. Raum, Bühne, Licht und Technik, Maske und Kostüm, die Darsteller, die Regie die alle Fäden zusammenführt ... und der Betrachter selbst, mit all seinen Gefühlen, Empfindungen, Gedanken und Erfahrungen.

Mein ganzes Leben lang, solange ich denken kann, gab es nur diesen einen Wunsch, diesen einen Weg, meine große Lebens-Leidenschaft - das Schauspiel. Nichts Anderes kam jemals ernsthaft als Berufung in Frage. Ich stehe damit auf, es geleitet, trägt und begleitet mich durch meine Tage wie auch meine Nächte, dieses „Mehr – Sein“ als ein Beruf.
Es fließt kontinuierlich durch meine Gedanken - diese Beschäftigung mit den Menschen, in die ich mich verwandle. Es fließt in meinen Adern - dieser Drang mich selbst aufzulösen, eine völlig Andere zu werden, in jeder Bewegung, Mimik, Gestik, Sprechweise ... ohne mich selbst zu verlieren. Ich atme es ein ... ich atme es aus ... – Es ist symbiotisch - untrennbar mit mir verwoben.

Wenn ich spiele, „trage“ ich Menschen. Ich ziehe sie mir an und aus ... wie Kleider. Manchmal „ertrage“ ich sie auch. Ihre Schmerzen, ihr Leid, ihre Erfahrungen, ihr Glück, ihre Liebe und Träume und Hoffnungen, ihr ganzes Leben – bis ich von der Bühne gehe, die Kamera aus ist ... und ich nach Hause gehe. Das Echo des Erlebten noch im Körper, mit meiner pulsierenden Lebensleidenschaft in den Adern. Bis zum nächsten Charakter, an den ich mich zeitlich begrenzt ausleihe, um den Zusehern die Möglichkeit zu geben, durch ihren persönlichen Erfahrungsschatz, beim Betrachten, eine künstliche Figur zum Leben zu erwecken.

Sehen ...

Zu den Videos
Occupied
Zu den Videos
Showreel Eva-Christina
Zu den Videos
Call of the revolution

Lesen ...

Zum Artikel
Funny Money

FUNNY MONEY
Der Lachschlager von Ray Cooney

Mit akribischer Genauigkeit und in atemberaubendem Tempo lässt [...]

Zum Artikel
Teaser: „Call of the Revolution“

„Call of the Revolution“
based on the play by Leonid Andreyev, adaped by Wolfgang Cerny

In dieser Szene sehen [...]

Zum Artikel
Unterricht

Eva-Christina unterrichtet seit 2009 an der „Schauspiel Akademie Elfriede Ott“ http://www.ottstudio.at/ [...]